Samplitude Pro X5 Suite
Es bedarf keiner Messungen , schon das Gehör erkennt hier , das eine seit Jahren aussergewöhnliche
AUDIO - Engine unter der Haube werkelt . Das gesamte Bedienkonzept erfordert schon einige Kenntnisse
der Studio - und Musikproduktion , gerade wenn es ins Eingemachte geht - VST mit mehreren Ausgängen
genauso wie bei MIDI - und AUDIO auf getrennten Spuren .

Vor Jahren schon einmal eingesetzt , habe ich das Programm wegen erheblicher Schwierigkeiten bei der
VST - Einbindung schnell wieder an die Seite gelegt - allerdings war das Computersystem damalig auch
nicht gerade hochwertig genug für diese Software . Aktuell ist die PRO X4 nun wirklich ein Allesfresser ,
bei den ARTURIA VST3 kommt hier so richtig die Stärke der Software durch .

In der Werbung argumentiert der Hersteller gerne , auch auf schwächeren Systemen kann man seine
Programme stets anpassen und benutzen . Hier muss ich widersprechen und lege einen drauf - das
System sollte doch schon deutlich über den angegebenen MAXIMUM - Anforderungen liegen !

Spätestens bei REWIRE - Betrieb mit dem Propellerhead Reason wird die neue PRO 5 mit nun bereits 12 - Kern - Unterstützung so richtig interessant . So lange es nicht um das Konvertieren bzw. Finalisieren von
Videos geht , ist hier auch der neue AMD RYZEN erwähnenswert , der sehr teure INTEL i9 sowieso .

Für letzteren haben allerdings noch nicht alle Software - Hersteller entsprechende Upgrade´s für die Nutzung derart vieler Kerne / Threads im Angebot . So kommt es immer noch zu verwirrenden Test -
Ergebnissen in der Fachpresse , wo der i7 deutlich über dem i9 platziert ist , was natürlich nicht stimmt
und wie erwähnt auch nicht an der Hardware liegt - das zum Thema " Fachidioten " im Testlabor !

Zumindest , die aktuelle Version PROX 5 nutzt bereits alle Kerne des i9 , wenn man diese in den Einstellungen frei gibt , wohlgemerkt . Diese Einstellung  sollte ausgewogen gewählt werden  , wenn parallel noch weitere Mehrkern - Programme laufen
Studio One " 5 " oder die " Sphere " 
Viele Softwareschmieden sind in letzter Zeit auf das sogenannte Mieten oder Leasing um gestiegen .

So nun auch PRESONUS ! Ab sofort kann man der SPHERE beitreten für einen monatlichen Preis ,
der sich am Dollarkurs orientiert . Das ist aber eher marginal . Neben Studio ONE 5 hat man dann
Zugriff auf " ALLE " Extras und Erweiterungen , ausserdem ist auch die Notion mit im Paket.

Grund genug , sich alles noch einmal an zu sehen und nach einigen Stunden ist klar , das ist wieder
meine Haupt - DAW . Unter anderem gibt es beim Reason nun das REASON RACK , was man qusi unbegrenzt oft einfügen kann - ohne wie früher nennenswerte Performance zu verlieren

Hierzu muss ich aber erwähnen , das ich mit 12 Kernen / 24 Threads und 128 GB RAM arbeite , eine
Büromaschine macht da natürlich die Vollgrätsche .