CANON LEGRIA HF G60

Ich denke mal , diese Szenen der kleineren G50 sagen alles :

STAND 15 / 09 / 2020
Aus gutem Grunde nenne ich dieses Datum , weil ich dort genauer erst seit wenigen Tagen die Kamera intensiv im Urlaub in Österreich im Einsatz habe / hatte .

Mit den Testberichten sieht es auch bereits ein Jahr nach der Markteinführung  noch immer sehr spartanisch aus . Genau so sind die beiden Modelle G50 / G60 aktuell noch immer vergriffen und erst
ab Oktober 2020 sollen wieder einige Geräte auf dem deutschen Markt verfügbar sein . Ob ein gewisser
Blonder mit blauem Blazer , weißem Hemd und roter Krawatte auch da seine Finger im Spiel hat , sei mal dahin gestellt -  in den Staaten hören die beiden Modelle genauer auf den Namen VIGRIA ( nein , potenzfördernd sind die Teile absolut nicht , beruht mehr auf einem Zufall  )

Dann hier mal der Versuch , ein wenig mehr über die CAM zu schildern . Grundsätzlich bin ich jemand ,
der alles " manuell " haben will und aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung beim Filmen auch nur so einsetzt , und genau dafür ist wirklich alles an Bord . Es gibt auch im manuellen Modus gewisse kleine Hilfen , so wird auch dort extreme Über - und Unterbelichtung eigentlich vermieden , weil weiterhin über einen Balken die empfohlene Einstellung gezeigt wird .

JA , es gibt natürlich die Automatik , und hier muss man nicht soviel mitdenken wie bei älteren Geräten ,
damit deren Schwächen keine negativen Ergebnisse produzieren . Dennoch möchte ich sagen , für
blutige Anfänger sehe ich die G50 / 60 nicht geeignet . Es erfordert wie gesagt lange Erfahrung und
zumindest bei mir reicht der reale Blick auf eine Szene : " Lohnt es sich hier überhaupt , eine Aufnahme
zumachen oder wird  es nur Murks ?  "

Und da bin ich trotzdem baff , was die Legria leistet …. Aktuell schneide ich sofort vor Ort in den Abendstunden mit MAGIX VIDEO PRO X ( Version 12 aus 2020 ) , und die integrierten Zusatzprogramme wie MERCALLI V5 brauche ich hier kaum ein zu setzen . Generell fällt auf , das
PRO X mit dem Format der CAM hervorragend zurecht kommt , die Export / Konvertierungszeit in MPEG4 ( beste Qualität ) ist auch bei hoher Auflösung akzeptabel .

                                                                                                                  Fortsetzung folgt