PRO und CONTRA ....

....  oder die Plage mit den Bundles !!! Und wieder bin ich herein gefallen mit der
                                          sprichwörtlichen " Katze im Sack "

Ein Set das fast genau nur soviel kostet wie eigentlich der Prozessor allein , da
sollte einem doch ein Licht auf gehen . Das Prinzip ist klar , einschlägig IBÄH -
Händler holen ihre restlichen " Sockel 1700 " Ladenhüter - Boards aus dem Keller , die mit einem simplen aktuellen BIOS - Update auch die neue 13. Generation auf
nehmen könn(t)en . Der Augenmerk fällt hier auf das " T " in Klammern . Allerdings sind diese Boards schon allein von der Stromversorgung her überhaupt nicht für die 13th ausgelegt !!!!

FAZIT !!! Auch beim Board sollte man unter 300.- € Einzelpreis besser nicht an
fangen , ein Augenmerk sei hier gerichtet auf die 8-pol plus 4-pol Zusatzversorgung
neben dem 24-poligen Hauptstecker , die höhere Anzahl an VR - MOS , die unter
riesigen Kühlkörpern verschwinden , die fast das halbe Board ein nehmen ...

                                       DANN FÜHLT ER SICH WOHL !!!!
       

Das FLAGGSCHIFF ist ganz klar derzeit der 13900 der 13. Generation , welcher in Tests
nicht nur die Note " SEHR GUT " , sondern " HERAUSRAGEND " erhalten hat . Das kann
ich bestätigen , allerdings ist der Alltag und die Praxis damit anfangs nicht immer ganz ohne
Hürden zu bewältigen .

Man muss sich im Klaren sein , welche Aufgaben der Chip konkret erledigen soll , das hat
auch etwas mit der Architektur der Kerne zu tun , was ich " anfangs " oder überhaupt miss -
verstanden habe ... also wäre für Musik doch der AMD besser gewesen .... ???

Die CPU verfügt über 8 P - und 16 E - Kerne sowie 32 Threads ... und hier hinkt die Sache
mitunter etwas . Allein die 8P haben volle Frequenz beim Gaming , die 16E übernehmen
hauptsächlich die ganzen Hintergrundaufgaben .... und ich muss sagen , das funktioniert
inzwischen ohne jede Hürde .

Extrovertierte Foren- und YOUTUBE- Besserwisser jetzt mal bei Seite , ein 13900k mit einer
3080ti braucht selbstverständlich ein Netzteil ab min.  1200 - 1500 WATT !!! Nicht vergessen ,
eine Wasserkühlung mit effektiver Pumpe bei  6 - 9 großen Radiatorlüftern nimmt sich gleich
mal locker so einige AMPERE vom ganzen Kuchen ab . Darunter braucht man nicht anfangen ,
der 13900K ist in Zeiten hoher Strompreise wirklich eine ausgehungerte Bestie , die obendrein
dabei soviel Wärme produziert , das man mit der Radiatorabluft unter dem Tisch angenehme
Temperaturen hat , kalte Füße waren von gestern !!

Ich bin sehr zufrieden , meine gesamte Musik - Hard - und Software arbeitet inzwischen aus -
schliesslich bei 192 khz 24bit , egal wieviel VST - und Standalone , ich bekomme den Prozessor
einfach nicht mehr an seine Grenzen ....